Familie Pflege und Liebe - Hände mit Familie Symbol Silhouette

Zusammenarbeit zum Wohl der
Patienten und ihrer Angehörigen

Die gemeinnützige SURVIOVRS HOME Foundation unterstützt Mediziner in ihrer Arbeit. Mit dem neueröffneten SURVIVORS HOME in Berlin Wilmersdorf steht Krebs­erfahrenen und Neu­diagnosti­zierten sowie deren Angehörigen ein Ort zur Verfügung, der den Austausch beim Umgang und Leben mit Krebs fördert.

Die Veranstaltungs­räume in der Hildegard­straße stehen für innovative Projekte im Sinne von „Träumen, Reden & Leben“ offen. Wir möchten das Leben und Wohl­ergehen, nicht die Krank­heit in den Mittel­punkt der Betrachtung stellen. Dazu bieten wir ein außer­gewöhnliches Programm mit Dialog­formen, Kunst- und Kultur­projekten, Bewegungs­impulsen, Ernährungs­konzepten, psycho­onkologischem Support und vielen weiteren, thematisch unter­stützenden Aktivitäten. Damit haben wir eine wichtige Ergänzung zur medizinischen Versorgung geschaffen, welche allen Betroffenen kostenlos zur Verfügung steht.

„SURVIVORS HOME: Anlaufpunkt für Patienten abseits der medizinischen Krebstherapie. […] Im Herzen Berlins finden Betroffene jetzt einen Ort der Selbstfürsorge.“

Artikel der ÄrzteZeitung vom 18. Mai 2022

Netzwerkpartner werden

Um mehr hilfe­suchende Menschen zu erreichen, sind wir bereits Netzwerk­partner­schaften eingegangen. Unser Ziel ist es, einerseits Patienten so direkt wie möglich anzusprechen, anderer­seits das Angebot von SURVIVORS HOME durch fachkundige Komponenten anzu­reichern, die im “medizinischen Alltag” aus organisato­rischen Gründen bisher keinen Platz haben.

„Im Cancer Center Berlin-Neukölln werden alle Menschen mit Krebs­erkrankungen versorgt, indem alle beteiligten Spezialisten mehrfach über jeden Patienten sprechen. Eine optimale Patienten­versorgung nach Leit­linien und aktuellem Forschungs­stand ist so gewährleistet. Wir schneidern aus diesem inter­disziplinären Wissen eine individuali­sierte Behandlung nach Maß für jeden Einzelnen. So wird eine umfassende Betreuung mit psychologischer Begleitung und kreativen Zusatz­angeboten für unsere Patienten gesichert.
Aber: Für das Leben benötigt es mehr als nur diese direkt krankheits­bezogene Therapie. Daher sind wir glücklich über das SURVIVORS HOME! Hier wird Patienten die Möglichkeit geboten, vor dem Hinter­grund der Erkrankung, dem sozialen und psycho­logischen Umfeld wieder ins Leben einzutauchen und Freude zu erleben. Wir freuen uns besonders, daran mit unseren „Survivorship“ Gesprächen mitzuwirken.“

Prof. Dr. Maike de Wit
Chefärztin der Klinik für Innere Medizin – Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin Vivantes Klinikum, Neukölln

Maike De Wit
Dr. René Pschowski

“Jeder zweite Mensch wird statistisch gesehen im Laufe seines Lebens die Diagnose Krebs erhalten. Aus klinischer Sicht können wir viele Krebs­arten ziel­gerichtet und perso­nalisiert behandeln und somit Leben retten und verlängern. Aber was macht der Krebs mit den Menschen? Wie lebt es sich mit der Diagnose? Wir Kliniker haben für diese relevanten Fragen keine guten Antworten und im klinischen Alltag auch zu wenig Zeit für eine befriedigende Antwort. Genau hier setzt das außer­gewöhnliche Projekt der SURVIVORS HOME Foundation an und gibt den betroffenen Menschen und deren Angehörige Raum fürs Leben, für den Austausch, um Antworten zu bekommen und sich (wieder-)zufinden. Ein Puzzle­teil, dass mir persönlich in der Behandlung von Menschen mit Krebs­erkrankungen immer gefehlt hat. Nun ist das Bild komplett. Dafür bin ich als Kliniker sehr dankbar.“

Dr. René Pschowski
Chefarzt Gastroenterologie – Schwerpunkt onkologische Gastroenterologie am Sankt Gertrauden Krankenhaus, Berlin

“In den Brustzentren an den DRK-Kliniken Köpenick und Westend betreuen wir Frauen und Männer mit Brustkrebs umfassend mit Kompetenz und Herz. Von der Diagnostik über die operative Therapie bis hin zu nachfolgenden Behandlungen stehen wir als Chefärztinnen der Brustzentren mit unserem Team den Patienten vertrauensvoll zur Seite. Neben der medizinischen Versorgung gilt unsere höchste Priorität der individuellen Unterstützung sowie der achtsamen Beratung der Betroffenen und ihren Angehörigen.
Mit Abschluss der klinischen Behandlung ist die Auseinandersetzung mit der Erkrankung bei vielen nicht abgeschlossen. Daher freuen wir uns, Netzwerkpartner für die SURVIVORS HOME Foundation zu sein, wo Menschen mit Krebs im Mittelpunkt stehen und in geschützter Atmosphäre durch diese herausfordernde Phase ihres Lebens begleitet werden.
Der ladies.talk ist unser Lieblingsformat und findet am schönsten Wohlfühlort, SURVIVORS HOME in Berlin-Wilmersdorf, neben vielfältigen anderen Veranstaltungen regelmäßig statt.“

Dr. Anke Kleine-Tebbe
Chefärztin am Brustzentrum DRK Kliniken, Berlin Köpenick

Dr. Christine Ankel
Chefärztin am Brustzentrum DRK Kliniken, Berlin Westend

Kleine Tebbe Ankel
Mockup-Infokarte

Infokarten für Patienten

Unterstützen auch Sie Ihre Patienten und deren Angehörige durch einen aktiven Hinweis auf das SURVIVORS HOME, und erweitern Sie somit Ihren Service am Patienten! Auf Wunsch stellen wir Ihnen für Ihre Klinik oder Praxis personali­sierte Info­karten zur Abgabe bereit. Neutrale Infokarten ohne Logoeindruck können Sie hier anfordern.

Unser Programm zum Ausdrucken

Benötigen Sie einen klassischen Ausdruck? Diesen können Sie Patienten ohne Internetzugang als erste Info an die Hand geben, oder beispielsweise in Info-Schaukästen Ihrer Klinik anbringen. Das aktuell gültige Veranstaltungs­programm generiert sich automatisch im Moment des Downloads als PDF-Dokument.

Programm aktueller Monat

Programm kommender Monat

Mockup Programm

Gemeinsam gestalten

Wollen Sie das Programm im SURVIVORS HOME aktiv mitge­stalten? Sie haben bereits Ideen? Lassen Sie uns gemeinsam einen Weg für die Umsetzung finden. Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Sie!

Unsere Netzwerk­partner Sankt Gertrauden Krankenhaus und das Vivantes Neukölln machen von diesem Angebot schon jetzt aktiv Gebrauch. Sie bieten in den Räumen des SURVIVORS HOME beispiels­weise individuelle Beratung zur strukturierten Nachsorge oder zum Erhalt und zur Verbesserung der Lebens­qualität.