Familie Pflege und Liebe - Hände mit Familie Symbol Silhouette

Zusammenarbeit zum Wohl der Patienten und ihrer Angehörigen

Die gemeinnützige SURVIOVRS HOME Foundation unterstützt Mediziner in ihrer Arbeit. Mit dem neueröffneten SURVIVORS HOME in Berlin Wilmersdorf steht Krebs­erfahrenen und Neu­diagnosti­zierten sowie deren Angehörigen ein Ort zur Verfügung, der den Austausch beim Umgang und Leben mit Krebs fördert.

Die Veranstaltungs­räume in der Hildegard­straße stehen für innovative Projekte im Sinne von „Träumen, Reden & Leben“ offen. Wir möchten das Leben und Wohl­ergehen, nicht die Krank­heit in den Mittel­punkt der Betrachtung stellen. Dazu bieten wir ein außer­gewöhnliches Programm mit Dialog­formen, Kunst- und Kultur­projekten, Bewegungs­impulsen, Ernährungs­konzepten, psycho­onkologischem Support und vielen weiteren, thematisch unter­stützenden Aktivitäten.

Damit haben wir eine wichtige Ergänzung zur medizinischen Versorgung geschaffen, welche allen Betroffenen kostenlos zur Verfügung steht.

Um mehr hilfe­suchende Menschen zu erreichen, sind wir bereits Netzwerk­partner­schaften eingegangen. Unser Ziel ist es, einerseits Patienten so direkt wie möglich anzusprechen, anderer­seits das Angebot von SURVIVORS HOME durch fachkundige Komponenten anzu­reichern, die im “medizinischen Alltag” aus organisato­rischen Gründen bisher keinen Platz haben.

Dr. René Pschowski

“Jeder zweite Mensch wird statistisch gesehen im Laufe seines Lebens die Diagnose Krebs erhalten. Aus klinischer Sicht können wir viele Krebs­arten ziel­gerichtet und perso­nalisiert behandeln und somit Leben retten und verlängern. Aber was macht der Krebs mit den Menschen? Wie lebt es sich mit der Diagnose? Wir Kliniker haben für diese relevanten Fragen keine guten Antworten und im klinischen Alltag auch zu wenig Zeit für eine befriedigende Antwort. Genau hier setzt das außer­gewöhnliche Projekt der SURVIVORS HOME Foundation an und gibt den betroffenen Menschen und deren Angehörige Raum fürs Leben, für den Austausch, um Antworten zu bekommen und sich (wieder-)zufinden. Ein Puzzle­teil, dass mir persönlich in der Behandlung von Menschen mit Krebs­erkrankungen immer gefehlt hat. Nun ist das Bild komplett. Dafür bin ich als Kliniker sehr dankbar.“

Dr. René Pschowski
Chefarzt Gastroenterologie – Schwerpunkt onkologische Gastroenterologie am Sankt Gertrauden Krankenhaus, Berlin

Dr. Til R. Kiderlen

„Die DRK Kliniken Berlin bieten hämato­logischen und onko­logischen Patienten eine umfassende Versorgung im Rahmen der Therapie, inklusive einer Vielzahl von ergänzenden Behand­lungen. Beim Bedarf an nicht-medizinischen Angeboten für die Patienten bleibt besonders nach Abschluss der regulären Therapie allerdings oft eine Lücke – hierfür wäre SURVIVORS HOME eine gute Anlaufstelle.“

Dr. Til R. Kiderlen, MSc.IH, MBA
Leitender Arzt – Schwerpunkt Gastroenterologie, Hämatologie und Onkologie, Nephrologie der DRK Kliniken, Berlin Köpenick

Werden auch Sie Netzwerkpartner!

Unterstützen auch Sie Ihre Patienten und deren Angehörige durch einen aktiven Hinweis auf das SURVIVORS HOME, und erweitern Sie somit Ihren Service am Patienten! Auf Wunsch stellen wir Ihnen für Ihre Klinik oder Praxis personali­sierte Info­karten zur Abgabe bereit. Das aktuelle Veranstaltungs­programm finden Sie als druckbares PDF-Dokument hier zum Download:

Wollen Sie das Programm im SURVIVORS HOME aktiv mitge­stalten? Sie haben bereits Ideen? Lassen Sie uns gemeinsam einen Weg für die Umsetzung finden. Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Sie!

Unsere Netzwerk­partner Sankt Gertrauden Krankenhaus und das Vivantes Neukölln machen von diesem Angebot schon jetzt aktiv Gebrauch. Sie bieten in den Räumen des SURVIVORS HOME beispiels­weise individuelle Beratung zur strukturierten Nachsorge oder zum Erhalt und zur Verbesserung der Lebens­qualität.